IFS führt unangekündigte Food Checks wieder ein

Ab Anfang März 2019 führt der IFS die unangekündigten IFS Food Checks wieder ein. Mithilfe dieser sogenannten „IFS Food Safety Checks“ sollen Lebensmittel produzierende Unternehmen in den Bereichen HACCP, Hygiene und Schädlingsbekämpfung in ihrer täglichen Betriebsroutine überprüft werden. Ziel dieser zusätzlichen unangekündigten Kontrollen ist die Stärkung der kontinuierlichen Lebensmittelsicherheit bzw. Produktsicherheit und Produktqualität der Betriebe.

IFS Food Standard Formular zur Beurteilung der Qualität und Sicherheit von Lebensmitteln

Innerhalb der Food Checks werden nicht alle Anforderungen des IFS Standards abgefragt, lediglich ein Teil fließt in die Checkliste ein. Als Basis wurden die Anforderungen aus den Standards des IFS Food Version 6.1 und dem IFS Wholesale Version 2 herangezogen.

Von Interesse sind die IFS Food Checks insbesondere für Unternehmen, die bereits unangekündigte Audits durchführen lassen oder dies zukünftig planen. Denn die Kombination von angekündigten Audits und unangekündigten IFS Food Safety Checks sind laut IFS Management GmbH gleichwertig zu den unangekündigten Audits. Die Dauer eines „IFS Food Safety Checks“ beträgt maximal ein Tag.

Eine Anmeldung für die IFS Food Safety Checks ist ab 1. März 2019 möglich.

Diese Voraussetzungen bestehen für Unternehmen:

  • Besitz eines gültigen IFS Zertifikats
  • Laufzeit des Zertifikates von mindestens neun Monaten
  • Dokumente des letzten IFS Zertifizierungsaudit sind in der IFS-Datenbank hinterlegt

Weiterführende Informationen hierzu und zur Anmeldung sowie der Download der Checklisten finden Sie auf der Website des IFS.

Selbstverständlich stehen wir Ihnen und Ihrem Unternehmen bei Fragestellungen zum Qualitätsmanagement in der Lebensmittelindustrie oder speziell bei der Einführung des IFS-Standards zur Seite.

Kontaktieren Sie uns für Informationen & Beratung zu den IFS Food Safety Checks

Christian Manthey