EuGH-Urteil schafft Klarheit über den Status von CBD in kosmetischen Mitteln

Rechtssicherheit für Hersteller und Händler von CBD-haltigen kosmetischen Mitteln: Der Europäische Gerichtshof (EuGH) erteilte am 19.11.2020 mit seinem Urteil (EuGH zu C-663/18 BS und CA) der vorläufigen Auffassung der Europäischen Kommission, dass CBD ein Betäubungsmittel sei, eine Absage. Das Urteil ermöglicht es daher, CBD-Produkte auf sicherer juristischer Grundlage in der EU in den Verkehr zu bringen.

Verarbeitetes Cannabis in Dose und Cannabisblüten
Verarbeitetes Cannabis in Dose und Cannabisblüten

CBD ist dabei die Abkürzung für Cannabidiol, einem Inhaltsstoff der Hanfpflanze. Im Bereich der pflegenden und dekorativen Kosmetik finden CBD-Extrakte vielfach Verwendung, zum Beispiel in Badezusätzen, Cremes oder Lippenstiften. 

Was bedeutet das EuGH-Urteil für Hersteller und Händler von CBD-haltigen Kosmetika?

Hier stehen Ihnen unsere WESSLING Fachleute gern mit fachlichem Know-how zur Seite. Wir unterstützen Sie nicht nur mit modernster Laboranalytik, sondern beantworten auch Ihre Fragen zu rechtlichen Bestimmungen. Vom Rohstoff bis zum Packmittel  – wir begleiten Sie mit unserem Fachwissen über den gesamten Lebenszyklus Ihrer Produkte.

Hier erfahren Sie mehr zu unseren Analytikleistungen rund um kosmetische Mittel mit Bestandteilen aus Hanf: Überprüfung von Identität, Gehalt und Reinheit in unserem GMP-zertifizierten Labor.

Ihr Kontakt zu WESSLING

Für alle Fragen zu unserer Analytik und Beratung bin ich gern für Sie da.

Online-Seminare für Ihre Lebensmittelsicherheit

Fit für die Praxis mit der WESSLING Academy!

Mehr erfahren