Qualitätskontrolle in Verzinkereien: prozessbegleitende Analytik von Zinkbädern

WESSLING unterstützt Verzinkereien mit der Analytik von Zinkbädern sowie flüssigen Bädern wie Entfettung, Spüle, Beize und Flussmittelbad gemäß DASt-Richtlinie 022 „Feuerverzinken von tragenden Stahlbauteilen“ bei der Qualitätssicherung ihrer Zinkschmelze. Unsere Ergebnisse liefern wichtige Informationen zur chemischen Zusammensetzung des Zinkbades, denn die muss für einen hochwertigen Zinküberzug stimmen.

Zinkbad

Zinkbäder bestehen zu fast 100 Prozent aus flüssigem Zink. Um eine gleichbleibend hohe Qualität der Zinkschmelze sicherzustellen, sollte das Zinkbad in regelmäßigen Abständen auf die chemische Zusammensetzung überprüft werden, um Qualitätsmängeln beim Zinküberzug zuvorzukommen. Unsere erfahrenen Experten überprüfen die Proben in einer nasschemischen Untersuchung. Das Ergebnis gibt einen Überblick über die Konzentrationen der typischen Spurenelemente Aluminium (Al), Bismut (Bi), Cadmium (Cd), Kupfer (Cu), Eisen (Fe), Nickel (Ni), Blei (Pb), Zinn (Sn) mit Bestimmungsgrenzen bis zu 10ppm. Weitere Elemente überprüfen wir auf Anfrage.

Die flüssigen Bäder wie Entfettung, Spüle, Beize und das Flussmittelbad überprüfen wir auf die Parameter Salzsäure (HCl), Eisen (Fe), Zink (Zn), Ammonium (NH4+), Dichte, Oberflächenspannung, pH-Wert, Kalium (K), Natrium (Na), Nickel (Ni), Blei (Pb), Silizium (Si) sowie Kohlenstoff und die Berechnung von Zinkchlorid (ZnCl2), Ammoniumchlorid (NH4Cl) und Gesamtsalzgehalt.

Sie haben Fragen zu unseren Analytikleistungen für Verzinkereien?

Sprechen Sie mich gern an!

Online-Seminare für Ihre Lebensmittelsicherheit

Fit für die Praxis mit der WESSLING Academy!

Mehr erfahren