Mikroplastik in der Umwelt

Mikroplastik in der Umwelt - Analytik und Beratung

Kunststoffe werden aufgrund hervorragender Eigenschaften als Material in einer ständig wachsenden Anzahl von Anwendungsbereichen eingesetzt.

Kunststoffe im Allgemeinen gelangen zumeist über achtlos weggeworfenen Müll (Littering) in die Umwelt. Verschiedenen Einflüssen ausgesetzt, fragmentieren die Kunststoffe über einen langen Zeitraum zu kleineren Teilchen. Diese werden generell im Größenbereich von weniger als fünf Millimeter als Mikroplastikpartikel bezeichnet. Diese Partikel können aus unterschiedlichen Kunststoffarten bestehen. Dazu gehören u.a. Polyethylen (PE), Polypropylen (PP), Polyvinylchlorid (PVC), Polystyrol (PS) oder Polyethylenterephthalat (PET).

Die Thematik Mikroplastik gewinnt zunehmend an Bedeutung. WESSLING untersucht für seine Kunden verschiedene Matrices auf eine Belastung mit Kunststoffpartikeln.

Analytik auf Mikroplastik - unser Leistungsspektrum:

  • Projektbezogene Untersuchung von Wassern, Sedimenten und Meersalz auf Mikroplastik
  • Auftragsforschung, Erstellung von Studien
  • Vorträge zum Thema Mikroplastik
  • WESSLING steht Ihnen mit seinen Erfahrungen von Experten und Fachleuten aus den Bereichen der Partikel- und Umweltanalytik zum Thema Mikroplastik gern zur Verfügung.

Ihr Ansprechpartner zum Thema Mikroplastik