Mikroplastik in der Umwelt

Mikroplastik in der Umwelt - Analytik und Beratung

Kunststoffe werden aufgrund hervorragender Eigenschaften als Material in einer ständig wachsenden Anzahl von Anwendungsbereichen eingesetzt.

Seit einigen Monaten wird das Thema Mikroplastik in der Umwelt öffentlich diskutiert. Einige Studien zeigen das Ausmaß der Belastung unter anderem von Kläranlagen, Gewässern (Flüsse, Seen) und Uferabschnitten mit Mikroplastikpartikeln und Mikroplastikfasern.

Kunststoffe zersetzen sich unter verschiedenen Umwelteinflüssen. Generell werden Kunststoffpartikel im Größenbereich von weniger als fünf Millimeter als Mikroplastikpartikel bezeichnet. Diese Partikel können aus unterschiedlichen Kunststoffarten bestehen. Dazu gehören u.a. Polyethylen (PE), Polypropylen (PP), Polyvinylchlorid (PVC), Polystyrol (PS) oder Polyethylenterephthalat (PET).

Eintragsquellen von Mikroplastik in die Umwelt

Als Ursachen werden unterschiedliche Eintragsquellen dargestellt. Mikroplastik gelangt beispielsweise über das Abwasser in die Umwelt, da Kläranlagen Mikroplastik nicht vollständig zurückhalten können. Viele Kosmetika wie Duschgel oder Zahnpasta können primäres Mikroplastik enthalten. Hinzu kommt, dass Kleidungsstücke aus Synthetik bei jedem Waschgang eine Vielzahl an Plastikfasern verlieren, die ins Abwassersystem gelangen können. Weiterhin sind Industrieabwasser potenziell mit Mikroplastik, die beispielsweise durch Maschinenabrieb entstehen, belastet. Ein gravierendes Problem ist zudem die Verschmutzung der Umwelt durch unachtsam entsorgten Plastikmüll, was eine Gefährdung des ökologischen Systems bedeutet.

Analytik auf Mikroplastik - unser Leistungsspektrum:

  • qualifizierte Probenahme
  • Projektbezogene Entwicklung von spezifischen Probenaufbereitungsmethoden unterschiedlicher Matrices (Wasser, Sediment etc.)
  • Analytik von Mikroplastik und Identifizierung mit einem IR-Mikroskop

WESSLING steht Ihnen mit seinen Erfahrungen von Experten und Fachleuten aus den Bereichen der Partikel- und Umweltanalytik zum Thema Mikroplastik gern zur Verfügung.

Ihr Ansprechpartner zum Thema Mikroplastik