IFS Broker - jetzt kommt Version 3

Handelsunternehmen aufgepasst: Der Standard IFS Broker befindet sich aktuell in Überarbeitung. Die Änderungen und Ergänzungen der neuen Fassung haben Auswirkungen auf die Qualitätsmanagement-Systeme von Handelsagenturen, Zwischenhändlern und Importeuren. Die Version 2 ist inzwischen seit Oktober 2013 gültig.

Lebensmittel müssen auf Verpackungen korrekt gekennzeichnet sein.

Im neuen Entwurf zur Version 3 wird deutlich, dass Themen wie Food Fraud auch im IFS Broker mit Anforderungen ausgestattet werden. Darüber hinaus zeichnet sich ab, dass die neue Version viele bereits bestehende Anforderungen präzisiert und ergänzt. Für zertifizierte Handelsunternehmen resultieren hieraus unabdingbare Anpassungen und Optimierungen ihrer bestehenden QM-Systeme. Diese gilt es sorgsam auszuarbeiten und zu implementieren.

Die WESSLING Fachleute für Qualitätsmanagement in der Lebensmittelbranche sind mit den Anforderungen des IFS Broker erfahren und informieren Sie gern. Wir unterstützen bei der Ausarbeitung der neuen Anforderungen für Ihr Unternehmen und der anschließenden Implementierung.

Zum Hintergrund: Broker, englisch für Zwischenhändler, ist der Standard des IFS für Unternehmen, die hauptsächlich Handelsaktivitäten mit Lebensmitteln, Verpackungen oder HPC-Produkten (Household and Personal Care) betreiben. Der Qualitätsstandard wendet sich also maßgeblich an Zwischenhändler und Importeure. Durch seine Einführung im Jahre 2009 wurde eine Lücke innerhalb der Kette vom Produzenten bis zum Einzelhändler  beziehungsweise Handelshaus für eine einheitliche Produktqualität und -sicherheit geschlossen.

Sie haben Fragen zum IFS-Broker und der neuen Version 3? Ich berate Sie gern.

Christian Manthey