Geprüft und zertifiziert plastikfrei

Erste Produkte mit Flustix-Siegel ausgezeichnet

Die ersten plastikfreien Produkte mit dem Flustix-Siegel kommen jetzt in den Handel. Mit EnergyBalance, Bio Futura, HALM und balmyou ließen innovative Unternehmen ihre Produkte prüfen. Die Produkte wurden mit dem Siegel ausgezeichnet, das durch entsprechend hohe Kriterien von der RAL vergeben wird. Um das Flustix-Siegel zu erhalten, werden die Produkte durch WESSLING als unabhängigem Prüfinstitut geprüft und in den Laboratorien auf Kunststoffe analysiert. Die Untersuchung und das Ergebnis dienen als Entscheidungsgrundlage für die Vergabe des Siegels. Zu den Produkten zählen neben plastikfreiem Einweggeschirr und Trinkhalmen auch Sheabutter und Deo.

Die ersten plastikfreien Produkte, die mit dem Flustix-Siegel ausgezeichnet wurden

“Wir freuen uns darüber, dass die ersten Produkte mit dem Flustix-Siegel nun im Handel erhältlich sind”, sagt WESSLING Mikroplastik-Experte Dr. Jens Reiber. Das renommierte Prüflabor gilt als Experte in der Untersuchung von Kunststoffen im Nanopartikelbereich und treibt gemeinsam mit weiteren Partnern das Thema auch auf wissenschaftlicher Ebene in verschiedenen Forschungsprojekten voran.

Ein Siegel für Verbraucher, Umwelt und Wirtschaft

Das Flustix Plastikfrei-Siegel ist das erste europaweit eingetragene Produktsiegel für Plastiknachhaltigkeit. Der Verbraucher erhält eine zuverlässige Orientierung beim plastikreduzierten Einkauf, Hersteller und Händler können ihre Nachhaltigkeit in puncto Plastik deutlich machen.

Plastikfreie Trinkhalme, Eventgeschirr, Deo und Creme

Die Trinkhalme des Berliner Unternehmens HALM dürfen ab sofort das Flustix-Siegel tragen. Auch der niederländische Hersteller „Bio Futura“ weist seine Einwegteller aus Palmenblättern mit dem Siegel für plastikfreie Produkte aus, ebenso das Deo „Biork“ des Schweizer Deodorant-Produzenten „EnergyBalance“ kennzeichnet. Daneben zählt die Sheabutter des Naturkosmetik-Anbieters „balmyou“ zu den Produkten, die den Plastikfrei-Test bestanden haben.

So funktioniert die Zertifizierung:

Jedes Produkt auf dem deutschen und österreichischen Markt kann sich um das FLUSTIX-Siegel bewerben. Dafür muss es zuvor ein mehrstufiges Prüfverfahren durchlaufen. Will ein Unternehmen oder ein Hersteller sein Produkt mit dem Siegel zertifizieren lassen, so muss er nach Vertragsschluss mit der FLUSTIX GmbH ein originalverpacktes Exemplar bei WESSLING einreichen. WESSLING Experten überprüfen den Artikel nach anerkannten Analyseverfahren auf Kunststoffe. Der Logo- und Lizenz-Partner RAL e.V. vergibt die Lizenz zum Verwenden des Siegels, wenn das Gesamtprodukt inklusive Verpackung nachweislich kunststofffrei ist und damit die Tests bestanden hat. Der Konsument kann sich bewusst für plastikfreie und nachhaltige Produkte entscheiden.

Weitere Informationen zu den Flustix-Siegeln: www.flustix.com