„Eine Innovation ist mehr als nur eine gute Idee"

Innovation auf ganzer Linie bei der diesjährigen Verleihung des mit 10.000 Euro dotierten WESSLING Innovation Award: Nicht nur die ausgezeichneten Ideen strahlten Innovationskraft aus, sondern auch die Preisverleihung selbst. Sie erfolgte gemäß des Maßstabs: neu denken, wenn die Umstände es erfordern. Aufgrund der Einschränkungen durch COVID-19 gab es statt der traditionell persönlichen, eine digitale Verleihung – die deshalb aber nicht weniger feierlich und bei bester Stimmung via Live-Schaltung aus acht Ländern abgehalten wurde. 

Und das sind die Gewinner des WESSLING Innovation Award 2020:

Mit seiner Innovation zur Verbesserung von Laborprozessen überzeugte Péter Lovászi vom WESSLING Standort in Budapest die Jury. Dank seiner Idee eines neuen Reinigungsvorgangs für Laborgefäße werden bei diesem Vorgang  Lösemitteldämpfe in der Raumluft reduziert und dadurch nicht nur die Luftqualität verbessert, sondern auch Zeit und Kosten eingespart. 

Ein weiterer Award ging an Dr. Judith Scharte vom deutschen WESSLING Standort in Altenberge und Dr. Adrienn Micsinai von WESSLING Budapest. In einer internationalen Kooperation entwickelten sie neue Analytikmethoden, mit denen Viren auf Oberflächen sowie in Lebensmittel- und Umweltproben nachgewiesen werden können. Mit dieser Methode unterstützt das Unternehmen Kunden bei der Wirksamkeitsüberprüfung von Hygienemaßnahmen, beispielsweise in Schulen oder Schlachthöfen. Potenzielle Risiken dadurch rechtzeitig zu erkennen hilft den Kunden dabei, eine Ausbreitung von Viren zu verhindern.

Gábor Bordós, ebenfalls von WESSLING Ungarn, erhielt die Auszeichnung für die Validierung eines Mikroplastik-Probenahmesystems, mit dem unter anderem genauer bestimmt werden kann, wo die ideale Probenahmetiefe in Gewässern liegt. Diese ist wichtig, um bei der anschließenden Analytik genaue Werte über die Mikroplastik-Konzentration zu erhalten. Damit reagiert das Unternehmen auf steigende Kundenanfragen nach Analytik und Probenahme von Mikroplastik in Gewässern.

„Eine Innovation ist mehr als nur eine gute Idee”, betont Julia Weßling, Gesellschafterin und Innovationsmanagerin bei WESSLING. Bei der Auswahl legt die Jury sehr viel Wert darauf, dass es sich um eine technische oder organisatorische Neuerung handelt, die auch in der Umsetzung voll überzeugt. Das gelingt, indem auf Kundenbedürfnisse reagiert wird, Trends rechtzeitig erkannt werden – ein wichtiger kontinuierlicher Prozess, um ein Unternehmen stark und gesund in die Zukunft zu führen. Bei WESSLING ist dieser Innovationsgeist fest in der Unternehmenskultur verankert und wird durch verschiedene interne Prozesse, wie einem Innovation Management System, gezielt gefördert. „Wir betreuen Kunden aus ganz unterschiedlichen Sparten, bei diesen sind wir als Problemlöser bekannt, als Unternehmen, dass auf neue Fragestellungen flexibel reagiert und innovative Antworten gibt. Daher legen wir großen Wert darauf, Innovationen gezielt zu fördern”, sagt Julia Weßling.

Oberflächenanalytik auf Coronavirus (SARS-CoV-2)

laboratory expert in microbiological lab

Wir liefern Ihnen wichtige Hinweise auf die Wirksamkeit Ihrer Hygienemaßnahmen

Mehr erfahren