Auszubildende bei gemeinsamem Frühstück vernetzt

WESSLING begrüßt zehn neue Azubis

Gesellschafterin Diana Weßling und Unternehmensgründer Dr. Erwin Weßling begrüßten zum Auftakt des Ausbildungsjahres die jungen Menschen in der WESSLING Gruppe. „Profitieren Sie vom geballten Know-how in unserem Unternehmen! Wir freuen uns, dass Sie Ihren Geist und Ihre frischen Ideen in unsere Unternehmenskultur einbringen“, ermunterte Diana Weßling die Azubis zum lebhaften Austausch, der dieses Mal ein kleines Jubiläum war: Bereits zum zehnten Mal trafen sich die Auszubildenden aller Jahrgänge zum Azubi-Frühstück in der Unternehmenszentrale in Altenberge. Gleich zehn Azubis starteten hier in diesem Jahr ins Abenteuer Ausbildung. Chemielaboranten bilden dabei traditionell die größte Gruppe – innerhalb Deutschlands wird in diesem Beruf auch an den Standorten Münster, Bochum, Hannover, Berlin und Halle/Saale ausgebildet. Daneben absolvieren 2017 auch eine Milchwirtschaftliche Laborantin, eine Bauzeichnerin sowie eine angehende Kauffrau für Büromanagement in Verwaltung und für ingenieurtechnische Leistungen und ein Fachinformatiker ihre Ausbildungen bei WESSLING.

 
 
  
Willkommen in der internationalen WESSLING Gruppe: v. l. Daniel Köping, Carina Wietheger, Julia Bertels, Hanne Löhring, Nicole Krey, Sarah Heuting, Nils Mathmann, Sarah Esser und Fabian Engelke. Es fehlt Constantin Hövel.

Inzwischen hat sich dieser Auftakt des neuen Ausbildungsjahres zum festen und ebenso beliebten Termin etabliert. Den frisch gestarteten jungen Kolleginnen und Kollegen bietet sich so die schöne Möglichkeit, die zweiten und dritten Ausbildungsjahrgänge kennenzulernen und von deren Erfahrungen zu profitieren. Die Ausbilderinnen Iris Eißing und Simone Sommer blickten stolz auf die über zwanzigköpfige Gruppe von Azubis der Standorte Altenberge, Bochum und Münster.

Wie sehr die jungen Menschen in das internationale Netzwerk an den 26 Standorten eingebunden sind, berichteten die „alten Hasen“. Im vergangenen Ausbildungsjahr hatten wieder zwei Azubis, Daniel Wellmann und Martin Benölken, die Möglichkeit genutzt, in den Laboratorien der Standorte Berlin und Budapest wichtige Erfahrungen zu sammeln. Ihr Erfahrungsbericht stieß auf großes Interesse und sorgte für angeregte Gespräche.

Ihre Ansprechpartnerin