Laboranalytik

Ethoxyquin in Fisch

In der Verordnung (EG) 396/2005 des Europäischen Parlaments und des Rates sind Höchstgehalte von Pflanzenschutzmittelrückständen für frisches Obst und Gemüse sowie Erzeugnisse von Landtieren geregelt. Hierunter fällt auch Ethoxyquin. In der EU ist es seit 2011 als Pflanzenschutzmittel nicht mehr zugelassen.

In Futtermitteln für Fische wird Ethoxyquin häufig als Zusatzstoff, genauer als Antioxidationsmittel (E 324), eingesetzt. Ein Gehalt von bis zu 150 mg/kg in Futtermitteln für Aquakulturen ist dabei zugelassen. Da die Substanz fettlöslich ist, kann es zu Anreicherungen im Muskelfleisch von Fischen kommen.

Eine rechtliche Regelung zu Höchstgehalten von Ethoxyquin in Fischen existiert derzeit nicht.

Die Lebensmittelexperten von WESSLING liefern Ihnen dank hochmoderner Laboranalytik verlässliche Ergebnisse zu möglichen Gehalten von Ethoxyquin und weiteren Pflanzenschutzmittelrückständen in Fischen.

Analytik auf Ethoxyquin in Fisch - Ihre Ansprechpartner